Weblogs

Brevet zum Bundesradsporttreffen

So weit ist es nach Hannover nicht. Von Hamburg aus betrachtet. Auf eine Zubringer-Tour zum Bundesradsporttreffen zu kommen, ist dabei einigermaßen naheliegend. Am Sonnabend mit dem Rad hin, günstig Übernachten. Am Sonntag den Marathon oder eine der RTF-Strecken fahren. Zurück dann mit der Bahn und man kann am Montag wieder rechtzeitig bei der Arbeit erscheinen. So ungefähr war der Plan. Haben wir auch gemacht. Aber so richtig auf Gegenliebe stieß das Konzept bei den Radkollegen dann doch nicht.

Radfahren rund Hamburg (15./16.07.2017)

Es war einiges los an diesem Wochenende. Triathlon hätte man machen können. Schlager-Move wäre am Sonnabend möglich gewesen. Und in Bergedorf war Stadtfest. Radfahren konnte man auch. Allein damit, wurde es am Wochenende nicht langweilig.

Rund Hamburg / Rund Hamburg Halbe

Unsere Sommerveranstaltung ab Alsterdorf. Als Organisator muss man dann ein wenig vor den ersten Startern am Startpunkt sein. In den Wochen vorher musste man sich noch die Strecke angucken, überall wird gebaut. Da fehlen dann irgendwann eine paar Querungen über die Autobahn (A7). Stefan hat sich dabei um die Streckführung zwischen Glückstadt und Alsterdorf verdient gemacht. Die Strecke über Wilstedt in die Stadt rein nach Alsterdorf, erwies sich als gut fahrbar.

38. Internationale Oderrundfahrt

Thom mittendrin (Großer Preis / Buchholz)

Vom Großen Preis in Buchholz am Vatertag. Ein Renn-Tag nicht für alle. Trotzdem war die Straße gut gefüllt.

Podiumsplatzierungen für alle .....

... Lizenz Rennfahrer am vergangenen Wochenende:
beim Einzelzeitfahren der City Nord Radrenntagen am Samstag lief es bei Tom Heaney wie "Butter" bei durchschnittlich etwa 46 km/h über 11,9 km: Platz 3 bei den Sen. 2-4. Über die gleiche Distanz startete Noa bei den Schülern U15 und landete nach 18:16 min (rechnerisch etwa 39 km/h) auf Platz 2.
Tom ging zudem am Nachmittag noch beim Kriterium in der City Nord an den Start.

Fabian wird 3. in Bad Oldesloe

Um den Bericht von Burkhard zu den „Rennen für alle“ noch einmal aufzugreifen, habe ich hier noch einen kleinen Eindruck vom Renntag am letzten Sonntag. Genauer gesagt fand hier das 2. Rennen zum Specialized Cup auf dem Travering in Bad Oldesloe statt. Diese Serie der Renngemeinschaft Flintbek geht inzwischen in die 3. Saison und erstmals finden die Rennen an verschiedenen Orten in Schleswig-Holstein statt – vor allem für die Jugend (aber nicht nur) eine wunderbare Gelegenheit, die Kräfte zu messen.

Rennen für alle

Der Mai fing irgendwie schon Ende April an. Die Landesverbandsmeisterschaften mussten eine Woche vorgezogen werden, weil in Schleswig-Holstein, am vom BDR vorgesehenen Termin für die Meisterschaften, ein neuer Landtag gewählt wurde. Unabhängig vom Termin, haben Radrennveranstalter noch ein paar zusätzliche Probleme, überhaupt ein Rennen auf öffentliche Straßen zu bringen. Außerdem ist die Anzahl der „echten“ lizensierten RennfahrerInnen sehr überschaubar geworden. Trotzdem gibt es einige Entwicklungen, die hoffen lassen. Und das auch für Leute, die nur gelegentlich Radfahren als Wettkampfsport sehen.

Ascheffel: Jedermann und -frau am 29.April

Der RV Endspurt bei den Hamburger Meisterschaften

Unser Verein ist vor allem beim Radtouren-Fahren aktiv. Aber wir haben auch Rennfahrer. So richtig mit Lizenz und so. Und sie waren mit dabei. In Ascheffel am Sonnabend und in Husum/Schwesing am Sonntag. Die Veranstaltung nennt sich "Meisterschaften der Nordverbände". Es ging um die Titel im Straßenrennen und im Einzelzeitfahren. Die Verbände Bremen,Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein veranstalten dabei die Landesmeisterschaften gemeinsam. Neben den Landestitel ging es auch um den Gesamtsieg.

Rudi Bode RTF 2017

Das Wetter war nicht ganz so schlecht wie im letzten Jahr, aber gut geht auch noch anders. Der April hatte jedenfalls einiges im Angebot. Wir hatten 268 Teilnehmer. Die Verpflegung unterwegs war gut und vor allem reichlich. Da hätten wir sicher auch fast die doppelte Anzahl verpflegen können.

Abfahren der Rudi Bode RTF

Am Karfreitag wird die Rudi-Bode RTF abgefahren. Das hat bei Endspurt Tradition. Und 2017 hat sich auch einiges geändert. Es galt herauszufinden, ob die neuen Streckenabschnitte funktionieren.

2017 gibt es in Sahms eine Kontrollstelle bei der Rudi-Bode RTF

Inhalt abgleichen