Weblog von Marc.Metzler

Vereins Historie (6): Werner Potzernheim


Der erfolgreichste Radsporter, der aus unseren Reihen hervorgegangen ist! Mehrfacher Deutscher Meister, Olympia Bronze-Medaillen-Gewinner 1952, mehrfacher Weltmeisterschaftsteilnehmer und Profi.
 
Das Bild zeigt ihn als Gewinner des Hans-Lenck-Gedenk Rennens 1949.
 

Triathlon: Hamburger Meisterschaften Mitteldistanz - 2 x 2. Platz AK

Matthias Kufa und Thomas Heyer erreicht beim Vierlanden Triathlon jeweils 2. Plätze in ihrer Altersklasse in der Hamburger Meisterschaftswertung. Glückwunsch!
 

Vereins Historie (5): altes Vereins Logo - Schenkung vom ABC


 
Wir danken den Sportfreunden vom Altonaer Bicycle-Club von 1869/80 (ABC) für die Schenkung aus dem Nachlass von Radball-Weltmeister Gustav "Guschi" Köping.
 
Durch den Anstecker wissen wir nun, welche Farben unser altes Vereinswappen hatte. Bisher lagen uns nur schwarz-weiß Fotos oder Kopien vor.
 

Vereins Historie (4): Das Harro Feddersen Erinnerungs-Rennen


Von Oliver Leibbrand
 
Seit 1925 erinnerte der Altonaer Bicycle-Club von 1869/80 (ABC) posthum an seinen Vereinsgründer, Harro Feddersen, mit einem Erinnerungsrennen. Es war als Mannschaftrennen ausgeschrieben und fand jedes Jahr im Mai zum Auftakt in die Rennsaison statt.
 

Vereins Historie (3): Hans Lenck


Hans Lenck ist der Rennfahrer links neben dem Mann in der Mitte in „zivil“ (Zitat Vereinsarchiv). Der Mann in der Mitte ist Rudi Bode.

Zum Gedenken an Hans Lenck wird später das Radrennen „Die Jagd um Eimsbütteler Häuser“, das Endspurt veranstaltete, nach ihm benannt.
 
Er startete am 04.06.1939 in Hannover:
„12000 beim WOP.-Eilenriedepreis

Vereins Historie (2): Wendelborn gewinnt Carl Bans Rennen - vermutlich 1935


aus dem Vereinsarchiv aus unbekannter Quelle, vermutlich 1935:

Vereins Historie

Startschuss zu einer losen Reihe von Anekdoten, Personen und Highlights aus der Vereinsgeschichte.
Den Beginn macht das zunächst älteste Vereinsfoto, das ich ausmachen  konnte:
 

 
Anlass und Datum sind in diesem Fall einfach festzustellen.

Ich habe aber einige Zeit gebraucht, um das auch Endspurt zuordnen zu können. Denn an anderer Stelle wird erst klar, dass wir früher ein anderes Vereins Logo hatten:
 

Kids Tri Cup 2014

Zum vierten Mal in Folge gewinnt Noa den Hamburger Triathlon Cup für den Nachwuchs. Mit der maximalen Punktzahl und der Teilnahme an allen 6 Wettbewerben sicherte er sich den Pokal bei den Schülern B.

Triathlon: Thomas Heyer wird Hamburger Meister!

35,3 km/h - mit dieser Durchschnittsgeschwindigkeit rauschte Thomas Heyer nach 2 km Schwimmen und vor 20 km Laufen beim Vierlanden Triathlon am Deich entlang. 80 km waren auf dem Rad zurückzulegen. Am Ende blieb die Uhr bei 4:22:44 Std:Min:Sek stehen - beste Zeit eines Hamburgers in der Altersklasse MK 40.
Noch schneller war Matthias Kufa beim Radfahren über die selbe Distanz. 2:09 Std:Min benötigte er für die 80 km. Insgesamt 4:38:36. Bedeutete Platz 15 in MK 45.

Schwimmen & Laufen

Noa startete beim Swim & Run des VAF in Bahrenfeld vergangenes Wochenende in die neue Triathlon Saison - vorerst noch ohne Radfahren. Mit der schnellste Laufzeit der Schüler B konnte er seine Position nach dem Schwimmen verbessern und am Ende den 3. Platz belegen.

Inhalt abgleichen