Norderstedt Triathlon: Rekordbeteiligung von Endspurtlern!

5 Endspurtler standen beim Triathlon in Norderstedt am Start!
Hier die Ergebnisse:
Thomas Heyer - Olympische Distanz - 2:17:43 - 5. Platz Gesamt; 4. Platz M40
Matthias Kufa - Olympische Distanz - 2:31:01 - 24. Platz Gesamt; 6. Platz M45
Noa Metzler - Schüler A - 200/10/2,5 - 42:24 - 18. Platz
Marc Metzler - Volkstriathlon - 1:22:58 - 90. Platz Gesamt; 16. Platz M40
Gerald Heiß als Radfahrer in einer Mixed Staffel über die Olympische Distanz: 1:10:14

Vereins Historie (13): Franz Bittkowski

"Do it youself": Frank Bittkowski war Endspurtler und Präsident des Hamburger Radpsortverbands. Der Zeitungsausschnitt unten mit seinen Bildern ist sehens- & lesenswert!
Er stammt aus dem Jahr 1964. Recherchieren ließ sich dieses Jahr wegen eines Spielberichts von Borussia Dortmund gegen den FC Santos bei einem Turnier in Paris auf der Rückseite des Zeitungsausschnitts. Gelistet bei Wikipedia. Von den Deutschen Meisterschaften im Zweier-Mannschaftsfahren auf der Radrennbahn Stellingen in Hamburg hingegen findet sich nichts im Netz ....

Kaperfahrt: das RTF-Jahr ist fast zu Ende

Die Kaperfahrt der St.Paulianer ab Barsbüttel war die letzte „richtige“ Hamburger RTF in diesem Jahr. Am 4.Oktober geht es mit der O-CTF der RG Uni weiter. In Schleswig-Holstein ist der RTF-Terminkalender den ganzen September über aber noch gut gefüllt. Dass es langsam Herbst wird, machte auch das Wetter klar, in der Nacht war ein Regengebiet durchgezogen und hat wohl auch einige Marathonfahrer abgehalten. Die RTF-Fahrer hatten mit dem Regen nichts mehr zu tun, es blieb trocken. Und das bei für körperliche Betätigung angenehmen Temperaturen. Der Wind war allerdings ein wenig anstrengend.

Track Cup und die Radrennbahn

Der Track Cup ist das Jedermannrennen auf der Hamburger Radrennbahn und gestern, am 5.September, war der letzte Lauf in diesem Jahr. Bahnrad ist Pflicht, auf der Radrennbahn. Jedenfalls bei einem ordentlichen Rennen. Das kann man sich für die Veranstaltung vor Ort auch ausleihen. Marc hat in seinem Artikel gezeigt, dass der RV Endspurt durchaus „Schuld“ an der Existenz der Bahn trägt. Am 19.September steht noch die Abschlussveranstaltung mit Fahrradflohmarkt auf dem Programm. Zeit also auch, ein kleines Jahres-Fazit zu ziehen.

Radrennen in Norderstedt

Vom Alsterdorfer Markt am Flughafen vorbei und kurz rechts hinterm Ende der Startbahn, da liegt der Gutenbergring im Gewerbegebiet. Sind etwas mehr als 6 Kilometer Luftlinie vom Endspurt-Vereinstreffpunkt. Und da hat ein Radrennen, eine Radrennveranstaltung mit Breitensportcharakter, stattgefunden. Vereinskollege Marc hat teilgenommen und es hat ihm Spaß gemacht.

Nordcup / RTF-Terminsitzung am 28.August

Die RTF-Termine hier bei uns im Norden, also für Hamburg und Schleswig Holstein, werden zwischen Vereinen und Verbänden auf einer gemeinsamen Sitzung abgestimmt. Und am 28.August war es wieder mal soweit. Diesmal war der Hamburger RTF - Koordinator Michael Scheibe der Gastgeber und hatte ins Sportwerk an der Radrennbahn geladen. Die Termine waren im Vorfeld schon weitgehend abgestimmt und es blieb Zeit, Auslegungsfragen der Generalausschreibung RTF abzustimmen. Der Nordcup hat im nächsten Jahr 10 Veranstaltungstermine. Für 5 Touren gibt es das Trikot und ab 8 Teilnahmen gibt es das Supertrikot.

Vereins Historie (12): Die Entstehung der Bahn in Stellingen – Lobby Arbeit von Endspurtlern

Bis die Bahn in Stellingen 1961 eröffnet wurde, war es ein langer Weg. Anschaulich beschreibt die Endspurt-Jubiläumsschrift von 1980 das Engagement von Endspurtlern.

Vereins Historie (11)


 
Eines meiner Lieblingsbilder aus dem Vereinsarchiv! Laut den Experten vom Altonaer Bicycle Club wohl 1911 auf St. Pauli entstanden. Den Bezug zu Endspurt kann ich leider nicht ausmachen. Man beachte die Neigung der Bahn und die Lässigkeit, mit der der Fahrer mit Pudelmütze auf dem Sattel lehnt während andere die Hälse strecken, um überhaupt zu sehen zu sein.

20. Vattenfall-Cyclassics

Jeder der mich kennt weiß, dass ich überzeugter und begeisterter Teilnehmer der Vattenfall-Cyclassics bin und zum Glück immer heil ins Ziel gekommen bin. Ein paarmal war es aber auch brenzlig, dass muss ich zugeben. Das hat der Begeisterung keinen Abbruch getan und es stand nie außer Frage, dass ich im Jahr darauf wieder dabei bin auf der langen  Strecke! Für mich ist nur die Distanz die Herausforderung.

Inhalt abgleichen