Elchtest auf der Radrennbahn im Radio

Ich hatte es etwas großspurig als offene Endspurt-Bahnmeisterschaft in Kombination mit der Abnahme des Radsportabzeichens angekündigt. Und grundsätzlich hat sich der Plan auch bewährt. Die Radrennbahn ist ein sehr guter Ort um die Geschicklichkeits- und Sprintprüfungen auf spielerische Weise miteinander zu verbinden. Das war der große Spaß für Jung und Alt. Sogar das Radio war da. Alles gut! Einerseits .. 

Mit Germania durch Auen und Moore

Am 21.06.2015 hat die RV Germania schon zum 28.Mal die Radtourenfahrt „Durch Auen und Moore“ veranstaltet. Der Wetterbericht war eher verhalten, bedeckt und später auch ein wenig Regen, war angesagt. Um 9:00 Uhr schien die Sonne, zwischendurch gab es auch mal Wolken, aber es blieb trocken. Richtig warm war es allerdings nicht. Ich wechselte an der Kontrollstelle das kurze Trikot gegen das Lange. Fahrradsternfahrt und die Vollsperrung der nahegelegenen Autobahn A7 konnte fast 700 TeilnehmerInnen nicht vom Start in Norderstedt abhalten. Es waren wohl auch an die 10 Endspurtler dabei. Und es hat sich gelohnt.

Vereins Historie (8): Hamburger Mannschaftsmeister 1949


 

Vereins Historie (7): Die Jagd um Eimsbüttels Häuser / Hans Lenck Gedenk Rennen


 
In Gedenken an den tödlich verunglückten Hans Lenck.
 

Vereins Historie (6): Werner Potzernheim


Der erfolgreichste Radsporter, der aus unseren Reihen hervorgegangen ist! Mehrfacher Deutscher Meister, Olympia Bronze-Medaillen-Gewinner 1952, mehrfacher Weltmeisterschaftsteilnehmer und Profi.
 
Das Bild zeigt ihn als Gewinner des Hans-Lenck-Gedenk Rennens 1949.
 

Doch kein Regengott

Um halb sieben regnete es noch, 20 Kilometer von Volksdorf entfernt. Im letzten Jahr hatte die Veranstaltung der RG Hamburg, Nord Cup kombiniert mit Deutschland Cup und RTF, stark unter dem Wetter gelitten. Diese Jahr wieder? Ist Harald ein Regengott? Das ist keine Freude für den Lastwagenfahrer im Epos „Per Anhalter durch die Galaxis“ und für einen RTF-Organisator schon gar nicht. Es wurde trockner, die Marathonfahrer hatten zwar noch nasse Straßen, aber keinen Regen. Und für den 9:00 Uhr Start der RTF Fahrer war das alles kein Thema mehr.

Triathlon: Hamburger Meisterschaften Mitteldistanz - 2 x 2. Platz AK

Matthias Kufa und Thomas Heyer erreicht beim Vierlanden Triathlon jeweils 2. Plätze in ihrer Altersklasse in der Hamburger Meisterschaftswertung. Glückwunsch!
 

Architektur und Brevet

Vom Elbauen-Göhrde-Brevet des S.C.Hammaburg

So ein neues Bauwerk, das man vorzeigen kann, kommt besser, als bestehendes zu erhalten. Deshalb verdienen Architekten mehr als Hausmeister. Für den Topf Farbe fehlt das Geld, während für das neue Prestige, nichts gut genug ist. Abgesehen von diesen düsteren Gedanken, hat mir der Startort  des Hammaburger Brevets am Schulzentrum Krieterstraße (Wilhelmsburg) durchaus gefallen. Nur die verglasten Türen zu den Sanitärraumen, fand ich leicht irritierend.

William Lindley und die Tour nach Bergedorf

Der Hamburger Hauptbahnhof gehört zu den größten in Deutschland, zumindest wenn man den täglichen Strom der Reisenden zählt. Wir hatten auch eine kleine Reise vor uns, nicht mit der Bahn, sondern mit unserer Zeitmaschine, dem Fahrrad. Und wenn man gut 170 Jahre zurück will, dann geht es  nicht um Sekunden. Und selbst der Hauptbahnhof, 1906 fertig geworden, ist viel zu jung. Wir wollten zu den Wurzeln, zum Ursprung der Eisenbahn.

Organisation und Helfer für Rad-Touren-Fahrten

So eine RTF wird noch besser, das Touren-Angebot größer, wenn die Vereine sich gegenseitig unterstützen. Man selber hat mehr Spaß, wenn man mal mitgemacht hat, eine Veranstaltung mit auf die Beine zu stellen. Mitmachen können alle. Auch Du!

Inhalt abgleichen