Herbsterlebnis

Brevet Herbsterlebnis / 25.09.2010 / 229 km / Ausschreibung

Das Wetter fühlte sich an, wie meine Füsse nach der Tour: feucht aber nicht wirklich nass. Beim Start war ich allerdings deutlich sauberer als hinterher. Herbst eben, die Landwirte hinterlassen nach der Feldbestellung auch etwas für den Radfahrer vor einem, der es dann großzügig weiterverteilt. 53 offizielle StarterInnen ließen sich den von Michael veranstalteten Brevet nicht entgehen. Und alles war wie versprochen, herbstliches Wetter, schöne Strecke und zum Schluss gab es Erbsensuppe in Aumühle. Die Wurst wurde allerdings zwischendurch mal etwas knapp. Hat sich aber alles geregelt, Rad fahren macht eben hungrig.

Endspurt-Seen-Tour (Kurzbericht)

Ich habe es auch nicht geschafft unter 100 zu kommen (Bilder)

Relativ gesehen war das Wetter gut. Eine halbe Stunde vorm Start fielen zwar Tropfen vom Himmel aber die Wolke verzog sich rechtzeitig. Ein paar Teilnehmer berichteten an der Kontrollstelle in Neuhorst auch von nassen Straßen. Das ist nur erwähnenswert, weil es ja auch schlechter hätte kommen können. Grund sich zu freuen. Wir freuten uns über ca. 480 StarterInnen bei der Endspurt-Seentour und die meisten waren zum Schluss wohl auch mit sich, der Strecke und der Welt zufrieden. Es gab allerdings Berichte von einem Unfall unter Teilnehmern ohne Fremdbeteiligung.

1001 Miglia Italia

21.08.2010
14:32 Uhr
1640 km und ca. 20000 Hm in 115 h und 12 min geschafft.
Dazu folgender link:
http://www.peterwhitecycles.com/fiberfix.htm
Diese Ersatzspeiche hat mich auf den letzten 600 km begleitet.
 
Bericht ist nun fertig:
 http://www.ara-bb.de/berichte-und-bilder/2010/bericht-1001miglia-von-gerald/index.html
gruss Motta
 

Reichlich Verkehr am Altengammer Kreisel

21.08.2010 Endspurt-Vereinsrennen /  Einzelzeitfahren

Ein wenig am PC rumgedaddelt  und schon nimmt man das Auto und muss dann warten. Erstaunlich viel Verkehr am Altengammer Kreisel. Die Radfahrerin fragt nach der Zollenspieker Fähre. Immer am Deich lang. Noch 10 Kilometer. Ein anderer fragt nach einer urigen Kneipe zwischen Geesthacht und Lauenburg. Da gibt es mehrere Möglichkeiten Durst und Hunger zu stillen. Aber den ultimativen Geheimtipp habe  ich nicht. Dann sind da noch unangenehm laute schwarze Motorräder unterwegs. Die wollen Richtung  Geesthacht, fahren aber erst  nach Escheburg.  Dann gibt es Trecker, noch mehr Radfahrer, schöne Cabrios und Wohnmobile. Manche Leute benutzen natürlich auch ganz normale Autos.

Love und Bike, Paraden und andere Veranstaltungen

Helmut hatte mich noch nie mit Rad gesehen. Er kannte mich 'nur' als Helfer.  Fürs Foto durfte ich Andrea drücken, das Rad geriet da eher in den Hintergrund. Aber schon dafür hat sich die Anreise zur RTF bis vor Lübecks Tore am 1.8.2010 gelohnt.

3-4 Mal übern Klingberg

Bilder vom Vereinsrennen am 24. Juli 2010 über den  Klingberg. Mal sehen, vielleicht finde ich später noch ein paar Worte dazu. Hier erst einmal der Link zu den Bildern

(Ich habe gefunden, wer weiterblättert findet, was ich gefunden habe)

 

 

 

 

 

 

Wir haben sie gefunden....

...die letzten Schotterpisten

Heiße Sache

Bericht zu Rund Hamburg am 10.07.2010  (Link zur Ausschreibung)

33°C, nach einiger Zeit im Fahrtwind, sonst auch mehr. Ozongrenzwert überschritten meldete der Verkehrsfunk. Und bei Rund Hamburg wurden erstmals RadfahrerInnen registriert, die an der einzigen Kontrollstelle den nahen See (im großen Moor) zu einem Bad nutzten. Fahrer der Spitzengruppe rollten mit gezückter Trinkflasche an. Die rückkehrenden Marathonfahrer berichteten von Flüssigkeitsbedarfen im Bereich von 8 Litern, bei nur einer Pinkelpause über den ganzen Tag. Und selbst gestanden Marathonfahrer entschieden sich für die vernünftige und nachvollziehbare Kurzvariante. In diesem Winter, den ersten richtigen seit gefühlten Jahrzehnten, hatte nicht nur die Stadtreinigung sondern auch der Radfahrer an sich seine Schwierigkeiten. Und auch im 'richtigen' Sommer ist es nichts anderes. Wir hatten immerhin 65,5 Starter (nach Kassenzählung) und 22 Marathonfahrer (nach Zählung auf den Fotos).Die Zielankunftszeiten lagen dabei zwischen 17:48 Uhr und 20:32 Uhr. Sahen einige ziemlich geschafft aus, war Kalle immer noch in der Lage die Kamera richtig einzuschätzen und entsprechend zu reagieren.

Drupal 6.17

Es gibt mal wieder ein Update für die Basis-Software (Drupal) unserer Homepage. Ist soweit auch alles glatt gelaufen, aber ich konnte mich nicht mehr Anmelden (Sie haben keinen..).
Wer das gleiche Problem hat, möge die Endspurt-Cookies löschen.
Das geht für Firefox so
und für den Internet Explorer so
 
 

Nur nicht zu tief einatmen

Nicht nur bei Motta auf der klassischen Fehmarnrunde gibt es Staub zu atmen. Man kann auch die Ost-West-Straße hochsprinten.

 

Inhalt abgleichen