Cross am Allhornsee

Auch am Sonntag war das Wetter erstklassig. Jedenfalls wenn man nicht auf Dreck und Matsch steht. Also gut für die Zuschauer, die echten Crossfahrer mögen gutes Wetter nicht. Im Matsch fällt es sich wohl sanfterwink.  Aber es lag nicht am Wetter, dass die Teilnehmerzahl eher übersichtlich war. Der Termin des Querfeldeinrennen der RG Hamburg konkurrierte mit einer Doppelveranstaltung in Brandenburg (Kleinmachnow und Luckenwalde) und außerdem gab es eine Veranstaltung in Niedersachsen. Aber wer woanders war, hat was verpasst. Es war ein schickes Rennen, dass die RG Hamburg rund um ihren Vorsitzenden Wolfgang Strohband, da auf die Beine gestellt hat.

Ins Gelände ab Bergedorf

Bis Weihnachten geht es wieder ab dem Bergedorfer Bahnhof ins Gelände. Die erste Tour hat stattgefunden, wenig "echtes" Gelände und das Wetter war viel zu gut. Das wird hoffentlich noch besser. Es kamen vereinzelte Klagen (ganz schön lang). Aber die Kreisbahn, also hauptsächlich der Radwanderweg von Glinde nach Trittau, stand noch in meinem Jahresplan.

Regionalkonferenz in Seevetal

Hin und wieder müssen auch bewährte Veranstaltungsformen und Regularien auf den Prüfstand. Das gilt auch für das Breitensportangebot des BDR. Die Kommission Breitensport rund um BDR-Vizepräsident Peter Koch, hat deshalb das Gespräch mit den Vereinen und Sportlern auf mehreren Regionalkonferenzen gesucht. Gestern am Sonntag (18.10.2015) war der Norden an der Reihe. Bei bestem Tagungswetter, trübe und feucht, traf man sich knapp hinter Hamburg, in Seevetal. Dierk und ich haben teilgenommen und mitgemacht.

Die nächste Eiszeit kommt bestimmt

Am 19.9.2015 war der letzte Tag in diesem Jahr auf der Radrennbahn. Das Team rund um Bahnkoordinator Jörg hatte sich ein volles Programm vorgenommen. Bahn für alle, Fahrradflohmarkt zusammen mit dem ADFC und dann noch einen Lauf Sprint Trophy. Noah hat die Endspurt-Farben  aktiv vertreten. Von 10:00 bis 21:00 Uhr haben sie da auf der Bahn veranstaltet. Und damit ist Schluss, für dieses Jahr. Die Anlage wird eingeschaltet, aus der Radrennbahn wird eine Eisbahn und die Hockeyspieler sind am Schläger.

Landesmeisterschaften Bahn

Mit einem dritten Platz auf der Bahn geht für Noa eine erfolgreiche U13 Saison mit Podiumsplätzen bei den verschiedenen Landesmeisterschaften auf unterschiedlichen Untergründen zu Ende: 3. beim Cross, jeweils 2. auf der Straße beim Einzelzeitfahren & beim Rennen und eben jetzt 3. auf der Bahn.
 
Weitere Ergebnisse:
Stevens Bahnpokal – Gesamtwertung - 4. Platz
Specialized Cup Flintbek 13.09.15 – 3. Platz

Norderstedt Triathlon: Rekordbeteiligung von Endspurtlern!

5 Endspurtler standen beim Triathlon in Norderstedt am Start!
Hier die Ergebnisse:
Thomas Heyer - Olympische Distanz - 2:17:43 - 5. Platz Gesamt; 4. Platz M40
Matthias Kufa - Olympische Distanz - 2:31:01 - 24. Platz Gesamt; 6. Platz M45
Noa Metzler - Schüler A - 200/10/2,5 - 42:24 - 18. Platz
Marc Metzler - Volkstriathlon - 1:22:58 - 90. Platz Gesamt; 16. Platz M40
Gerald Heiß als Radfahrer in einer Mixed Staffel über die Olympische Distanz: 1:10:14

Vereins Historie (13): Franz Bittkowski

"Do it youself": Frank Bittkowski war Endspurtler und Präsident des Hamburger Radpsortverbands. Der Zeitungsausschnitt unten mit seinen Bildern ist sehens- & lesenswert!
Er stammt aus dem Jahr 1964. Recherchieren ließ sich dieses Jahr wegen eines Spielberichts von Borussia Dortmund gegen den FC Santos bei einem Turnier in Paris auf der Rückseite des Zeitungsausschnitts. Gelistet bei Wikipedia. Von den Deutschen Meisterschaften im Zweier-Mannschaftsfahren auf der Radrennbahn Stellingen in Hamburg hingegen findet sich nichts im Netz ....

Kaperfahrt: das RTF-Jahr ist fast zu Ende

Die Kaperfahrt der St.Paulianer ab Barsbüttel war die letzte „richtige“ Hamburger RTF in diesem Jahr. Am 4.Oktober geht es mit der O-CTF der RG Uni weiter. In Schleswig-Holstein ist der RTF-Terminkalender den ganzen September über aber noch gut gefüllt. Dass es langsam Herbst wird, machte auch das Wetter klar, in der Nacht war ein Regengebiet durchgezogen und hat wohl auch einige Marathonfahrer abgehalten. Die RTF-Fahrer hatten mit dem Regen nichts mehr zu tun, es blieb trocken. Und das bei für körperliche Betätigung angenehmen Temperaturen. Der Wind war allerdings ein wenig anstrengend.

Track Cup und die Radrennbahn

Der Track Cup ist das Jedermannrennen auf der Hamburger Radrennbahn und gestern, am 5.September, war der letzte Lauf in diesem Jahr. Bahnrad ist Pflicht, auf der Radrennbahn. Jedenfalls bei einem ordentlichen Rennen. Das kann man sich für die Veranstaltung vor Ort auch ausleihen. Marc hat in seinem Artikel gezeigt, dass der RV Endspurt durchaus „Schuld“ an der Existenz der Bahn trägt. Am 19.September steht noch die Abschlussveranstaltung mit Fahrradflohmarkt auf dem Programm. Zeit also auch, ein kleines Jahres-Fazit zu ziehen.

Radrennen in Norderstedt

Vom Alsterdorfer Markt am Flughafen vorbei und kurz rechts hinterm Ende der Startbahn, da liegt der Gutenbergring im Gewerbegebiet. Sind etwas mehr als 6 Kilometer Luftlinie vom Endspurt-Vereinstreffpunkt. Und da hat ein Radrennen, eine Radrennveranstaltung mit Breitensportcharakter, stattgefunden. Vereinskollege Marc hat teilgenommen und es hat ihm Spaß gemacht.

Inhalt abgleichen